Lantus – Semglee in Österreich - Zuckertante.at

Lantus – Semglee in Österreich

Semglee Pen

LANTUS nicht mehr erhältlich -> Semglee

Gilt nur für Österreich:

Bis jetzt gab es in Österreich nur Original-Insuline, also Insuline der großen Anbieter NovoNordisk, Lilly, Sanofi. Ein bekanntes und gerne verwendetes Insulin ist das Lantus der Firma Sanofi.

Tabletten - Nachbauten : Generika

In Deutschland zB ist es schon seit vielen Jahren auch bei uns so wie wir das in Österreich von Tabletten kennen: da gibt es viele "Nachbauten", Generika, von den verschiedensten Firmen unter verschiedenen Namen. Daran haben wir uns mehr oder weniger gerne gewöhnt - wobei es oft absurd ist wie viele "Generika- Firmen" versuchen ein und dasselbe Medikament zu verkaufen, oft gibt es mehr als 10 gleichwertige "Generika - mal ist das eine das billigste, dann das andere. Aber das ist eine andere Geschichte....

Insulin-Nachbauten: Biosimilars

Auch bei vielen Insulinen sind die Patente schon lange abgelaufen - also dürfen auch andere Firmen dasselbe Insulin erzeugen und auf den Markt bringen. 

Das geschieht auch seit vielen Jahren - nur ist das an Österreich vorbeigegangen, bei uns wusste niemand davon. Ich halte oft Fortbildungen für Ärzte und für Pflegepersonal.

Oft höre ich da die Klage "Ach die vielen Insuline! Und all diese Namen - wer soll sich denn das alles merken?!?" 
Bis jetzt konnte ich immer antworten: "Ihr wisst gar nicht wie gut es uns geht - wir haben nur Original-Insuline in Österreich! Ihr wollt gar nicht wissen, wieviele verschiedenen Namen es für Insuline zB in Deutschland gibt!"

Tja  das ist jetzt vorbei. 

Was ein Biosimilar genau ist:

Biosimilars sind "Nachbauten" von biologischen Arzneimitteln.

Biologische Arzneimitteln werden mithilfe von lebenden Zellen erzeugt, meist sind es Proteine, Eiweiße. Sei sind aus kleinen Bausteinen aufgebaut, den Aminosäuren. 

 Auch  Insulin ist ein Eiweiß und wird von Zell-Kulturen erzeugt.

Insulin Fabrik

Quelle: sanofi

Hier ein Bild aus einer Insulin-Fabrik von Sanofi, auf der Homepage gibt es weitere interessante Bilder zur Insulin- und Pen-Produktion: https://www.sanofi.de/de/media-center/bildmaterial/produktion-fertigung

Biosimilars gibt es in Europa seit 2006. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (kurz: EMA) verlangt für Biosimilars strengere Prüfungen als für Generika.
In  Studien wird bestätigt, dass ein Biosimilar wirksam und sicher ist. Es wird nur
dann zugelassen, wenn es im direkten Vergleich gleichwertig zum Original ist

Semglee: der Pen

ist ein „Einmal-Pen“, das heißt man bekommt 5 solche Pens in einer Packung, jeder enthält 300 Einheiten. Wie bei (fast) allen anderen Pens auch.
Der leere Pen wird nicht wieder befüllt sondern weggeworfen.

Ich muss schon sagen: ich war nicht gerade begeistert von der Idee von "Nachbau-Insulinen" auch in Österreich, eben weil die verschiedenen Namen alles unübersichtlicher machen, ABER: habe noch nie so einen leichtgängigen Einmal-Pen in der Hand gehabt, das Einstellen der benötigten Einheiten geht ganz leicht, der Einstellknopf schnurrt rauf und runter wie man es braucht – ich weiß, dass das für Menschen wichtig ist, die Probleme mit feinen Bewegungen der Hände haben, zum Beispiel bei Rheuma oder nach einem Schlaganfall. 

Österreich: "frei verschreibbar"

Jeder Arzt kann es frei verschreiben, man muss dafür keinerlei Vorschrift einhalten. Das ist anders als beim Original-Lantus.

Wir würden Lantus ja gerne öfter als unterstützendes Insulin abends einsetzen, müssen aber bisher in Österreich – so will es die Vorschrift – zunächst mit anderen, älteren Insulinen anfangen, die deutlich kürzer wirken. Und erst wenns mit diesen Probleme (Hypos in der Nacht) gibt, durfte  man Lantus verwenden. 

Das ist nun anders- jeder Arzt kann dieses Semglee ganz einfach verschreiben, ohne Vorschrift und natürlich ohne Chefarzt. Fein.

Mein Fazit: wir kommen halt auch in Österreich um Biosimilar-Insulin nicht herum – das Semglee bringt immerhin die oben erwähnten Vorteile mit. Na gut….

Das gute alte Lantus

Im Jahr 2000 bekam Lantus die Zulassung in Europa. Nachbauten gibt es seit 2015, zunächst von Lilly und Böhringer.

Lantus gibt es als Einmal-Pen, also als vorgefüllte Pens, die, wenn sie leer sind, weggworfen werden.
oder als  Ampullen

Hier der "Bauplan" von Lantus, wobei jeder Buchstabe einer Aminosäure entspricht - man sieht sehr schön wie kompliziert so ein Protein ist: 

Insulin Glargin ( so heißt Lantus in der "Chemie-Sprache"


┌─────────┐
G-I-V-E-Q-C-C-T-S-I-C-S-L-Y-Q-L-E-N-Y-C-G
│ ┌─┘
F-V-N-Q-H-L-C-G-S-H-L-V-E-A-L-Y-L-V-C-G-E-R-G-F-F-Y-T-P-K-T-R-R

(Quelle: Wikipedia)

Wirkdauer:
Wirkkurve Lantsus - Wirung bis 20 stunden

Quelle: de:Datei:Wirkungsprofil_Insulin.gif

Lantus ist die dunkelblau-lila Kurve.

Hier sieht man sehr schön das Charakteristische: Lantus "kommt " langsam mit der Wirkung, und hört nach 18 - über 20 Stunden langsam auf zu wirken.

Lantus/Semglee - für wen geeignet?

Am Beginn einer Insulin-Therapie gibt es viele Fragen - warum brauche ich auf einmal Insulin? 

Wie spritze ich Insulin richtig?

Wenn Sie sich da unsicher sind: dazu gibt es einen kleinen kostenlosen Online Kurs bei der Zuckertante,  schauen Sie hier auf unserer Kurs-Seite , recht weit unten.

Lantus/Semglee als bedtime Insulin

Lantus "passt" oft sehr gut für Menschen mit Typ 2 Diabetes, die eine kleine Unterstützung der eigenen Insulin-Produktion brauchen. Die kommen oft mit einer Spritze Lantus/Semglee am Abend sehr gut zurecht.

Diese Art der Behandlung nennt man "Bedtime" Insulin, weil man das Insulin idealerweise beim Schlafengehen spritzt, um ca. 22 Uhr. Die Idee dahinter ist, dass dadurch der Nüchtern-Blutzucker am nächsten Morgen  deutlich besser wird - und dass dann der ganze nächste Tag besser verläuft, wenn man mit einem guten Wert "startet".

Alles was es zu dieser Art der Behandlung zu sagen gibt, finden Sie in unserem kleinen Kurs "Insulin abends, Tabletten tagsüber", hier auf unserer Kurs-Seite https://wiener-diabetes-schule.newzenler.com/

Lantus/Semglee als Basis-Insulin rund um die Uhr?

Achtung: Mit einer Spritze Lantus/Semglee täglich kann man KEINE zuverlässige Wirkung über 24 Stunden erzielen!
Das sieht man sehr schön an der Grafik oben - selbst wenn Lantus (fast) 24 Stunden braucht bis es aufhört zu wirken - das Lantus aus der nächsten Spritze braucht ja wieder einige Stunden bis es die volle Wirkung entfaltet. Eine gleichmäßige Wirkung über 24 Stunden bekommt man da einfach nicht hin.

Trotzdem gibt es Menschen, die "Lantus einmal täglich" als Basis-Insulin verwenden - bei Typ 2 hilft da wohl noch ein bisschen eigene Insulin-Produktion mit, bei Typ 1 wird die entstehende Lücke oft - mehr oder weniger bewusst - durch etwas mehr schnelles Insulin ausgeglichen.

Problematik von Lantus/Semglee als Basis-Insulin

Beispiel: ein Typ 1 Diabetiker spritzt Lantus einmal abends als "Basisinsulin" , zu jedem Essen schnelles Insulin je nach der Menge Kohlenhydrate und dem aktuellen Blutzucker.

Das funktioniert recht gut - bloß  beim Abendessen gibts oft nachher "unerklärlich hohe Werte" - oder man weiß schon, dass man am Abend "Halt ein bisserl mehr fürs Essen" braucht.

In Wirklichkeit hat er in den Abendstunden einfach zu wenig Wirkung von seinem basal-Insulin: das Lantus vom Vortag läuft aus, das neue Lantus beginnt ja erst Stunden später zu wirken. So eine "Lücke" macht noch viel mehr mehr Probleme als bloß ein bisschen zu hohe Werte abends - dadurch, dass da immer wieder zu wenig Insulin als Basis vorhanden ist, wird die ganze Diabetes-Einstellung wackeliger. 

Eine Lösung kann sein, Lantus auf 2 x täglich aufzuteilen- oder ein anderes Insulin als Basis zu verwenden, zum Beispiel Toujeo oder das Tresiba, das am längsten wirkende Insulin, das wir derzeit haben. 

LOgo Wiener Diabetes Schule

Damit Sie nicht alleine sind mit Ihrem Diabetes:

Diabetes-Klub "Von HbA1c zu HbA1c"

  • Jede Woche eine kleine "Erinnerung" an Ihren Diabetes: Koch-Rezepte, Achtsamkeits-Übungen, Diabetes-Neuigkeiten,..
  • Live Online Fragestunden
  • Antwort auf Diabetes-Fragen

Wir haben mit dem "Diabetes-Klub" im Oktober 2021 begonnen und haben schon über 40 Mitglieder!
Jedes Wochenende kommt ein Email, und die Sprechstunden gibts auch zum Nach-Sehen.

Monatlich kündbar- Ich freue mich über jede und jeden, der es ausprobiert!


>

Kennen Sie meinen Newsletter?