Frage zu Tresiba - Zuckertante.at

Frage zu Tresiba

Von Susanne Pusarnig / 9. Oktober 2018
Tresiba Pen

Diese Frage habe ich heute als Kommentar zu Tresiba bekommen,  ich finde sie gut und interessant:

Wenn man ein 42 Stunden wirksames Insulin täglich zur selben Zeit spritzt, überlappen sich immer 2 Insulingaben – bis auf 6 Stunden täglich, wo nur 1 Insulingabe wirkt.
Ist das kein Problem?

Nein, gar nicht! WENN Tresiba exakt von Stunde 0 bis Stunde 42 wirken würde, hätten Sie recht. Aber so ist es nicht, ein Insulin beginnt ja nicht ganz plötzlich – zack! – zu wirken, und es hört auch nicht ganz plötzlich – krabumm – zu wirken auf.

Sondern das zieht sich über mehrere Stunden. Langzeit-Insuline beginnen laaaangsam zu wirken, erreichen dann ein Wirk-Plateau und klingen dann laaaangsam wieder ab. Das merkt jeder, der mit Tresiba neu beginnt: am 1. Tag ist wehr wenig Wirkung da, und die volle stabile Wirkung gibts erst nach einiger Zeit. Ich habe auf der amerikanischen Tresiba-Homepage von der Firma Novo ein schönes Bild gefunden: Wenn man täglich Tresiba spritzt:

Wirkkurve Tresiba

von www.tresiba.com

Da sieht man schön, dass am 3. Tag ein stabiles Gleichgewicht erreicht ist.

 

Was meinen Sie? Bitte hier klicken!

Hinterlassen Sie einen Kommentar:




                                                                                               zum Datenschutz