Mein Geburtstag und: Kinder in Beirut nach der großen Explosion - Zuckertante.at

Mein Geburtstag und: Kinder in Beirut nach der großen Explosion

Füchltingskinder Beirut

Mein Geburtstag - das Ergebnis: EU 1.700.- fürs Projekt!

   Viele wissen es: ich habe am 15. August Geburtstag, am Feiertag! Heuer bin ich 62 Jahre alt geworden.

Danke für alle Glückwünsche!
Geburtstagstorte

Heuer zum 1. Mal: Spendenaktion auf Facebook

2.9.2020: Ergebnis: EU 1700.-

Dankeschön!



Facebook: Spenden EU 430.-  (Facebook überweist direkt) 
Aufs Konto kamen: EU 881.-   Ich kann Spenden steuerlich abschreiben, und weil ich an einer Spendenaktion natürlich nicht "verdienen" will, stocke ich den Betrag auf, um etwas mehr als die Steuerersparnis, auf EU 1.270.-
EU 1.270 + Eu 430.- = EU 1.700.-

Also 1 Jahr Schule für 15 Kinder - schon eine kleine Klasse!
Hier gibts die Projektbeschreibung: Schule in Beirut


Das war die Aktion: 

Katastrophe in Beirut - die Explosion

Wir sind alle entsetzt.
Viele von uns möchten helfen, wissen aber nicht wie und wo das Geld wirklich ankommt.  
Ich kenne einige der freiwilligen Mitarbeiter des Entwicklugshilfe-Klubs Österreich, die ehrenamtlich in einem großen Kellerlokal im Wien im 2. Bezirk das Büro und Lager "schupfen".
Sie haben persönlichen Kontakt zu ihren Projekten!

Und da gibt es diese Schule in Beirut für Kinder und Jugendliche aus Irak und Syrien, die dort Ausbildung bekommen.

Wenn Sie direkt in Beirut helfen möchten: hier passts!

Der große Vorteil: das ist ein schon bestehendes, persönlich bekanntes Projekt,
bei dem ich garantieren kann, dass jede Spende wirklich zu dieser Schule und den Kindern, Jugendlichen und Lehrern kommt.

HIer ein Teil des letzten Emails aus Beirut:
"Die MitarbeiterInnen unseres Projekts bitten um dringende Unterstützung, damit sie die Flüchtlingsfamilien mit dem Notwendigsten versorgen können und gerade unter diesen schwierigen Bedingungen die Betreuung und Schulbildung der Kinder  aufrechterhalten bzw. weiter durchführen können."


Kinder in Beirut

Schule = Ausbildung = selbständig leben später

Familien, die aus Syrien nach Beirut geflüchtet sind, haben schon alles verloren: Haus, Besitz, Beruf... die Kinder sind verstört. 
Und nun DAS, die Mega Explosion.

Der Entwicklungshilfeklub Wien unterstützt seit 1973 sinnvolle Aktionen vor Ort, in vielen Ländern!  

Erinnert Sie sich noch an Otto Tausig? Er war dabei und hat ungeheuer viel getan, privat gespendet, Geld aus Auftritten gespendet...

Hier ein ORF-Video mit ihm aus 2007:

Ich kenne die Leute, die derzeit in Wien für den Entwicklungshilfeklub arbeiten, teilweise persönlich. Sie machen das ehrenamtlich, das Geld geht zur Gänze in die Projekte.

Schule in Beirut


In Beirut unterstützen sie seit Jahren eine Schule, in der Flüchtlingskinder aus Syrien unterrichtet werden, damit sie eine Ausbildung bekommen, von der sie später leben können. 
Da gibt es also schon bestehende direkte Kontakte und das Geld geht DIREKT zu den Lehrern und Kindern!

Dr. Susanne Pusasrnig


Die Zuckertante grüßt
und wünscht allzeit gute Werte!


>
Dr. Susanne Pusasrnig

Kennen Sie meinen Newsletter?