Tagebuch - Zuckertante.at

Tagebuch

Servus aus Wien – so beginnen alle meine Podcasts.
So beginn ich auch hier: ein Experiment.
Es ist ja so: oft begegnet mir irgend etwas, das mit Diabetes zu tun hat.

Das könnte man doch aufschreiben und hier so eine Zeitlang ein sehr
persönliches Zuckertanten-Tagebuch entstehen lassen.
Ungefiltert, unzensiert, einfach Gedanken, Neuigkeiten, G’schichterln..

was mir halt so auf- und einfällt.


September 2022

Ärzte-Kurs in wunderschöner Umgebung

Seminar-Wochenende!
ich habe eine 12stündige Fortbildung für Ärzte gehalten, zum Thema "Insulintherapie beginnen - verändern - begleiten" .

Es war sehr nett  eine nette Gruppe, viele interessante Gespräche bei denen ich von den Kollegen und Kolleginnen auch immer Neues höre.

An einem wunderschönen Ort: die Donau-Lodge in Ybbs an der Donau, feines modernes Zimmer mit Balkon und Blick direkt auf den Fluss,  so ruhig! Und ein fantastisches Frühstücksbuffet!

Das wär auch etwas für einen schönen Kurz-Urlaub: 
www.donau-lodge.at

Blick vom Balkon der Donaulodge

Bildquelle:: www.niederöeterreich.at

Donaul lodge von außen

Bildquelle: www.noen.at


Kardiologenkongress:
"Diabetes-Medikamente helfen schwachem Herzen"

Interessante APA-Nachricht:.
Das wissen wir schon länger, wird aber nun in großen Studien immer besser bewiesen
"Diabetesmedikamente vom Typ der SGLT-2-Inhibitoren, die primär den Blutzucker senken, haben praktisch bei allen Herzschwäche-Patienten eine positive Wirkung."

https://science.apa.at/power-search/740933152395001712

Blume in Herz-Form

Bildquelle: pixabay


Sanddorn

und schon wieder ein interessantes Flavinoid - diesmal im Sanddorn. 
Es bewirkt, das vermehrt Glukose, also Zucker, in die Muskelzellen aufgenommen werden kann. 
Erforscht in Österreich, hier die APA - Meldung dazu
(APA = Austria Presse Agentur, unsere nationale Nachrichtenagentur):
https://science.apa.at/power-search/5001119621241008964

Sanddron - Zweig

Bildquelle: pixabay


Und jetzt zum Anhören: 

Ich habe gestern und vorgestern schon von meinem Radio-Interview mit Frau Sprinz von Radio Ö1 erzählt, gestern wurde es gesendet und heute habe ich die Aufzeichnung bekommen, die ich hier zum Anhören reinstellen darf: 

Radiodoktor – Das Ö1 Gesundheitsmagazin/14.09.2022


Die Zuckertante beim Radiodoktor!

Ö1, Mittwoch 14.9., ab 16:40 ( de 2. Beitrag)

Ist das schön - ein Interview beim Lieblings-Radio-Sender! Oder eigentlich bei dem einzigen Sender, den ich selbst regelmäßig höre: 

Aus dem Text zur Sendung: 

Diabetes mellitus mit Wiener Schmäh begegnen - Die Zuckertante steht online mit Rat und Tat zur Seite


Man hat es vom Arzt erfahren, nebenbei bei einer Blutabnahme im Spital oder ein naher Angehöriger ist betroffen: die Diagnose Diabetes Typ II. Klar ist: Sie verändert das Leben. Denn Diabetes mellitus bringt viele Herausforderungen mit sich und vor allem einige Fragen.

Dr.in Susanne Pusarnig, Ärztin für Allgemeinmedizin, möchte Menschen, die überrascht und irritiert sind, helfen und ihre Ängste verringern. Sie war bereits an mehreren Diabetes-Ambulanzen tätig und betreut Diabetiker:innen seit 30 Jahren. Aber auch Betroffene, die schon jahrelang mit Diabetes leben, haben manchmal Phasen, in denen sie sich aus verschiedensten Gründen nicht gut um ihren Zucker kümmern können.

Für all diese Menschen möchte Susanne Pusarnig Anlauf- und Informationsstelle sein. Und zwar im Internet, als "Die Zuckertante". Über verschiedene Kanäle teilt sie ihr Wissen und gibt Tipps für den Alltag. Lydia Sprinzl hat "die Zuckertante" getroffen.

Service


Interviewpartnerin:

Dr.in Susanne Pusarnig
Ärztin für Allgemeinmedizin, spezialisiert auf Diabetes mellitus
Ärztezentrum Hietzing
Dommayergasse 2
1130 Wien
E-Mail
Homepage

Weitere Anlaufstellen und Info-Links:

Die Zuckertante: Videos, Podcast, Diabetes Club
Alle Schulungen rund um Diabetes von Susanne Pusarnig
Erstes virtuelles Österreichisches Diabetes Museum
Österreichische Diabetikervereinigung
Österreichische Diabetes Gesellschaft: Liste mit Psycholog:innen spezialisiert auf Diabetes und Liste mit Diabetes-Ambulanzen
Diabinfo - Das Diabetesinformationsportal
Deutsche Diabetes Hilfe

Literatur:

Susanne Pusarnig, "Hypos? Frag die Zuckertante!", Independently published, 2018

Radiodoktor - das Ö1 Gesundheitsmagazin

Gestaltung

  • Redaktion: Christoph Leprich
  • Lydia Sprinzl
Mikrofon

Bildquelle: pixabay


Der Traum vom Radio...

Jetzt trau ich es mich einfach hier herschreiben: 

ich träume von einer eigenen Radio-Sendung. 

uns zwar von so einer, wo man anrufen kann. Ich würde gerne übers Radio Fragen zu Diabetes Typ 2 beantworten, vielleicht auch mal ein bisschen Inhalte vorab bringen udn dann einfach Anrufe entgegennehmen- und so auch zeigen, wie man an Diabetes-Problem herangeht.

Ich muss mich wirklich einmal bei den  kleinen freien Radios umsehen!

oder weiß jemand etwas? bitte Mail! ordination@pusarnig.at

Mikrofon

Bildquelle: pixabay


Alkoholfreies Bier
nix gut bei Diabetes!

Ein eher halbgarer Artikel, die "Studie" ist nicht ernst zu nehmen, aber sie haben immerhin 672 (!!!) Bier-Sorten getestet und - Überraschung!!. - sind drauf gekommen dass der Blutzucker nach alkoholfreiem Bier am stärksten ansteigt. 

Tja, alkoholfreies Bier ist ein "Zuckersaftl" nicht viel anders als andere Limonaden- sowas lernt man bei uns im Klub: wenn schon Bier, dann ein gutes und "richtiges", also MIT Alk!  www.zuckertante.at/klub

https://www.infranken.de/ratgeber/gesundheit/ernaehrung/studie-erlaeutert-darum-kann-alkoholfreies-bier-ungesuender-sein-als-normales-bier-art-5538953

Bierflaschen

Quelle: pixabay


Neue Podcast Folge online!

Bei Diabetes werden regelmäßige Blutabnahmen empfohlen.
Was dabei unbedingt nötig ist, was man warum zusätzlich machen kann oder sollte, das erfahren Sie hier in der
neuen Podcast-Folge!

Zum Runterladen: pdf Überblick Labor-Untersuchungen

Ausführlicher Blog-Beitrag zu Cholesterin und Behandlung erhöhter Fettwerte:
https://www.zuckertante.at/cholesterin-und-diabetes

Alle Folgen aus meinem Podcast finden Sie hier:
Spotify  Deezer  Apple

Titelbild Podcast Folge Routine-LAbor

Bildquelle: Diabetes UK


Statement von Queen Elisabeth

1. Oktober 2021: Statement von Queen Elisabeth zu "100 Jahre seit Insulin das 1. Mal am Menschen angewendet wurde"

Queen Elisabeth wurde im selben Jahr wie meine Mutter geboren und verstarb gestern auch im selben Jahr!

In ihrem lebhaften Interesse für alle aktuellen Entwicklungen in Gesellschaft, Wissenschaft, Technik und Politik und in ihrer bewundernswerten Selbst-Disziplin waren sich die beiden durchaus ähnlich.

https://www.diabetes.org.uk/about_us/news/her-majesty-queen-welcomes-100-year-anniversary-insulin-treatment

Queen Elisabeth mit Vertretern von Diabetes UK

Bildquelle: Diabetes UK


Wanderurlaub mit Typ 2

Das ist ja ein feiner Bericht!

Da ist eine Gruppe Typ 2 Diabetiker einen Teil des Jakobswegs gegangen, begleitet von einem Arzt und Diabetes-Beraterinnen.

So etwas in kleiner hab ich mir schon oft gewünscht,  zum Beispiel einen Tag in den Donau- auch in einer Gruppe und dann nett zusammensetzen und bisschen über Diabetes und die Zuckerwerte reden..

Gemeinsam nach Santiago

Teilnehemer Wanderung Santiago

Bildquelle: https://www.blood-sugar-lounge.de/2022/06/gemeinsam-nach-santiago-die-wanderung-auf-dem-jakobsweg/


Eine alte Heilpflanze

Ich lese gerade wieder über Metformin.

Hier ein Bild von der "Galega officinalis", der "Echten Geißraute" - in ihr kommt Galegin vor und die Ausgangs-Substanz fürs Metformin vor, Guanidin.

Die Pflanze wurde schon im Mittelalter zur Behandlung von Diabetes verwendet, es macht aber schwere Nebenwirkungen und ist für regelmäßige Anwendungen zu giftig.

Unser Metformin heißt chemisch Dimethylbiguanid und ist viel besser verträglich.

Metformin ist mit großem Abstand unser ältestes Diabetes-Medikament, wir wissen enorm viel darüber aus vielen Studien.

Galega officinalis

Bildquelle: wikipedia


Die 19. Podcast-Folge ist da!

Thema:
Da hat mich eine Teilnehmerin unseres Online Diabetes-Klubs vorige Woche gefragt vor der Live Sprechstunde:
"Wie weiß denn ein Arzt, eine Ärztin, wann jemand Insulin spritzen muss?"
"Wieso kommt es überhaupt so weit?"

Das hab ich gleich in der Sprechstunde beantwortet und jetzt ausführlicher als Podcast-Folge, hier zum Anhören.

Titelbild: Wann mit Insulin beginnen

August 2022

Was ist denn Diabetes eigentlich? Für Kinder erklärt

auf den Seiten von diabetes-kids.de 
Eine super Erklärung von (Typ 1) Diabetes,
es geht zB um die Frage "Warum wird man denn so schwach bei hohen Zuckerwerten?"
Gut zu lesen und super verständlich beschrieben!

https://www.diabetes-kids.de/artikel/weisst-du-was-diabetes-bedeutet-eine-diabetes-erklarung-fur-kinder-6778

2 MÄnnchen die Typ 1 udn 2 zeigen

Quelle: www.diabetes-kids.de


Mikropausen

...sind gut gegen Ermüdung, fürs Engagement bei der Arbeit und für die Konzentration

Unter Mikro--Pausen versteht man kurze Pausen bis zu 10 Minuten, also Aufstehen und Weggehen von der Arbeit, vielleicht ein bisschen Bewegung machen, wenn man sitzend arbeitet oder sich hinsetzen und ausruhen bei körperlicher Arbeit.
Ich habe gerade eine Übersichts-Arbeit dazu gelesen, recht interessant. hier im Original ( englisch):
https://www.zuckertante.at/wp-content/uploads/2022/09/2022AlbulescuetalPONE.pdf

Kaffeetasse

Quelle: pixabay


Ist ein Vitamin D Präparat günstiger als Oleovit?

In Österreich bezahlen die Krankenkassen nur das Oleovit als D3 bei Vitamin D Mangel.
Das ist eine ölige Flüssigkeit, man dosiert nach Tropfen.
Um zu sehen, ob ein anderes Präparat billiger oder teurer ist, muss man rechnen:
Oleovit:
in 1 Fläschchen sind 12,5 ml
in 1 ml sind 36 Tropfen
in einem Tropfen sind 400 iE Vitamin D3

Das ergibt (36 x 12,5 x 400 ) 180.000 Einheiten Vitamin D pro Fläschchen - wahrscheinlich etwas weniger, weil man nie alles raus bekommt. 

Diese 180.000 Einheiten kosten EU 5,50, um 1 Euro bekommt man hier also ca. 32.000 Einheiten.

Und mit diesem Wert kann man nun selbst ausrechnen, ob ein anderes Vitamin D Präparat günstiger ist.

Medizin-Fläschchen

Quelle: pixabay


dranbleiben...

Tja… oft nicht so einfach.

Wer hat nicht solche „Lieblings-“ Aufgaben die man immer wieder aufschiebt, sich immer wieder vornimmt ( Diabetes-Tagebuch schreiben zum Beispiel 😉 ) ...

Wer hat nicht solche „guten Vorsätze“, die man nicht und nicht ungesetzt kriegt …

Wer hat nicht Projekte, die nicht und nicht fertig werden wollen …

Für das alles gibt es viele Hilfen, viele Apps.

Ich arbeite derzeit mit der Gratis 30-Tage-Version der

www.dranbleiben.app

und finde die richtig gut! man erstellt ein Ziel, erarbeite die End-Vision, teilt das ganze in Mini Schrittchen auf und man bekommt alle paar Tage ein paar hilfreiche Gedanken

.

Kalender für Vorsätze

Quelle: pixabay


Zu wenig Schlaf...

macht uns hungrig - und bewirkt noch dazu dass wir Appetit auf Fettes und Süßes bekommen!
Hier schön erklärt ( kurz,  1 1/2 Minuten, englisch, gut verständlich)

https://www.ted.com/talks/matt_walker_how_sleep_affects_what_and_how_much_you_eat

schlafende Katze

Quelle: pixabay


August 2022

Wer ist "schuld" am Diabetes?

oder: der wichtige Unterschied zwischen "Schuld" und Ursache"

Interessante Fernseh-Diskussion zu einem Dauer-Thema!
Menschen mit Typ 2 Diabetes haben oft das Gefühl, dass alle meinen, sie seien selbst "schuld" am Diabetes.

erstens stimmt das so nicht und dass diese Schuld-Zuweisung zweitens nicht gerade hilfreich ist in der Bewältigung der Krankheit ist doch auch einsichtig... 

Hier können Sie die ganze Sendung nachsehen:
https://www.wirsinddiabetes.at/diabetes-niemand-ist-selber-schuld/

Titelbild Fernsehsendung

Titelbild Fernsehsendung


PCOS - polyzystisches Ovar-Syndrom

die häufigste Hormon-Störung  bei Frauen - und so oft übersehen.
Dabei sind 10 - 15% der Frauen im betroffen, also jede 10. bis jede 7.!

Symptome:
Am Wichtigsten: Übergewicht - oft besonders am Bauch - Abnehmen ist sehr sehr schwer bis fast unmöglich.
Was wiederum am hohen Insulin-Spiegel liegt, der wieder durch Insulin-Resistenz ausgelöst wird.  Von da ists nicht weit zu Typ 2 Diabetes!

Das alles erkläre ich so oft in der Ordination.
Heute habe ich dazu eine gute Überblicks-Seite gefunden:
https://www.diabetes-news.de/nachrichten/polyzystisches-ovarsyndrom-hat-viele-gesichter

Besonders für Betroffene interessant: 
die Selbsthilfegruppe https://www.pcos-selbsthilfe.org/

Statue dicke Frau

Quelle: pixabay


Heute in der Ordi...

Heute in der Ordi: Patientin, 80(!!!) Jahre.
Ich schau in die Kartei, denke mir „diese Email Adresse kenne ich doch!“

Ich: „Ihre Email Adresse kommt mir bekannt vor!“
Sie: „Oh – ja, ich bin ja auch in Ihrem „Diabetes Klub!“
Ich: „Ja fein, da freu ich mich!“
Sie: „Ich mache auch die Übungen zum Jahresanfang. Und da war doch diese Dankbarkeits-Übung dabei…“

(Das war unsere erste Übung – noch lang vor irgendwelchen Neujahrs-Vorsätzen: Schreib Dinge auf, für die du dankbar bist, auf eine spezielle Liste)

Ich: „Ja, Dankbarkeit üben, das tut einfach gut,….“
Sie: „Ja und wissen Sie, was ich gleich in die ersten Zeilen geschrieben hab? Ich hab geschrieben:
Ich bin dankbar… dass ich die Zuckertante gefunden habe!“

Oooh…. snief… ist das schöööön… ich sags Euch, ich war ganz gerührt.
Ich freu mich noch immer, jetzt am Abend!

alte Frau schwimmt im See

Quelle: pixabay


Sehr gutes Erklär-Video!

Trulicity ist ein GLP1-ähnliches Hormon, also KEIN Insulin sondern eins der Hormone die bei Typ 2 Diabetes eingesetzt werden zur Verbesserung der Insulin-Abgabe durch die Bauchspeicheldrüse. Netter Nebeneffekt:. vielen Menschen fällt es damit leichter, Gewicht abzunehmen.

In Österreich sind für Menschen mit Diabetes  3 solche Medikamente erhältlich, Trulicity und Ozempic die beide 1 x / Woche gespritzt werden und Victoza für tägliche Injektionen.

Ich möchte hier in dem kurzen Tagebuch-Eintrag gar nicht auf die kleinen Unterschiede der Medikamente eingehen, sondern einfach nur ein wirklich gut gemachtes Erklär- Video zur  Handhabung des Pens zeigen.

https://www.lilly.at/unsere-produkte/produktuebersicht/video-trulicity

Titelbild Trulicity Video

Quelle: www.zotter.at


Zotter: Schokolade-"Glühbirnchen" ohne Zucker

vorige Woche bekommen, heute ausgepackt: Die "Glühbirnchen" von Zotter - okay eine halbe Glühbirne, r die kleinen Dingelchen schmecken sehr gut und intensiv nach Schokolade, haben 33 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm und keinen Zucker.

Sie bestehen aus Kuvertüre, und man/ich könnte sie auch zum Backen usw verwenden...

https://www.zotter.at/online-shop/marken/gluehbirnchen/gluehbirnchen-dunkle-schoko-ohne-zuckerzugabe

Firma Zotter: dunkle Schokolade Glühbirnchen

Quelle: www.zotter.at


Kinder: häufiger Diabetes nach COVID


Eine neue Meldung des CDC (Centers for disease control and prevention) aus den USA: in den ersten 30 Tagen nach Beginn einer COVID Infektion bekommen mehr Kinder Diabetes als Kinder, die nicht angesteckt waren.
Die Daten stammen aus 2 großen amerikanischen Versicherungen. Bei der einen stieg das Diabetes-Risiko um das 2,6 fache, bei der anderen nur um 30%.
Aus den Daten konnte nicht zwischen Typ 1 und Typ 2 Diabetes unterschieden werden, die Mehrheit der Kinder und Jugendlichen bekommt sicherlich Typ 1.

https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/71/wr/mm7102e2.htm

Wie häufig bekommen Kinder überhaupt Diabetes?

Zahlen für Deutschland, 2019:
229 von 100.000 Kindern und Jugendlichen haben Diabetes, also ca eine oder einer von 440.

https://diabsurv.rki.de/Webs/Diabsurv/DE/diabetes-in-deutschland/kinderjugendliche/2-11_Praevalenz_Typ_1_Diabetes.html


Graffitto Kinder

Quelle: pixabay


>