Fortbildung Begleitung Typ 2 Diabetes - Zuckertante.at

Fortbildung Begleitung Typ 2 Diabetes

Zertifikat Fortbildung Diabetes

Die Angst der Trainer vor Diabetes


Ein Fitnesstrainer: "Also ganz ehrlich, ich habe immer Angst, wenn Diabetiker in meinen Gruppen dabei sind. Ich weiß nicht recht, was da alles passieren kann."

Eine Seniorenbetreuerin: "Naja ich fühle mich immer unwohl wenn ich weiß, dass Diabetiker mit dabei sind auf unseren Ausflügen. Einerseits habe ich Sorge, dass jemandem das alles viel zu viel wird und andererseits weiß ich nicht, ob ich etwas sagen soll und was ich sagen soll, wenn ich beobachte, dass eine Diabetikerin sich zum Kaffee das dritte Stück Kuchen nimmt."

Eine Psychotherapeutin: "Ich arbeite nicht mehr mit Diabetikern. Ich hatte einen Diabetiker in der Therapie, der mir erzählt hat, dass er nur sehr selten seinen Blutzucker misst und einfach irgendwann, irgendwie Insulin spritzt. Er sagt er spürt wie viel er braucht. Ich kenne mich damit ja nicht aus und hatte bei diesem Klienten wirklich Angst, dass ihm etwas passiert. Das mache ich nicht mehr."

Eine Yogalehrerin: "Mitten in einer Yogastunde begann eine Teilnehmerin zu schwitzen und zu zittern. Ich habe mich so erschreckt, so etwas habe ich noch nie gesehen. Ich habe die Rettung gerufen. Die Teilnehmerin war sehr böse darüber. Sie hatte Traubenzucker genommen und als die Rettung kam ging es ihr schon wieder gut. Die Rettungsleute waren verständnisvoll, aber ich habe mich einfach blöd gefühlt dabei."

Das sind nur ein paar der Erzählungen, die ich im letzten Jahr immer wieder gehört habe.

Ich bin auf das Thema Angst vor Diabetikern aufmerksam geworden, als ich Seminare für mehrere Gruppen von Fitnesstrainern im Projekt "Jackpot Fit" der Österreichischen Krankenkassen halten durfte. Da haben mir Fitnesstrainer und Fitnesstrainerinnen erzählt, dass sie Sorge haben mit Diabetikern vermehrt zu arbeiten, weil sie Angst haben, dass Diabetiker in ihren Gruppen Unterzuckerungen oder andere schwere Notfälle bekommen könnten.

Menschen mit Diabetes spüren die Vorbehalte

 
Ich finde es so verständlich, aber auch sehr traurig, dass viele Trainer, Trainerinnen und Coaches Menschen mit Diabetes sehr reserviert gegenüber stehen und aus Angst oft eigentlich nicht mit ihnen arbeiten möchten.

Natürlich spüren das die Diabetiker und Diabetikerinnen. Sie spüren oft, dass sie in Gruppen oder auch in Einzeltherapien nicht wirklich willkommen sind.

Im reichhaltigen Fortbildungsangebot für die verschiedensten Berufe gibt es keine Fortbildung speziell für den Umgang mit Menschen mit Typ 2 Diabetes.

Immer mehr Diabetiker

Diabetiker in unserer Gesellschaft immer mehr. Im Moment kann man damit rechnen, dass ca. jeder 10. Mensch Typ 2 Diabetes hat oder an einer anderen Diabetesform leidet.

Immer jüngere Menschen bekommen die Diagnose "Diabetes mellitus Typ 2", also die Diabetes-Form, die man früher "Alterszucker" genannt hat.

Eine neue Zielgruppe!

Es ist  allgemein bekannt, dass Diabetiker möglichst viel Bewegung machen sollen und sich gesund ernähren sollen.

Deshalb sind Angebote im Fitness,-Gesundheits- und Freizeitbereich für Diabetiker besonders wichtig und umso trauriger ist es, dass sie dort oft ausgeschlossen werden.

Diabetiker möchten am Leben und an allen Aktivitäten teilnehmen genauso wie gesunde Menschen auch.

Sie stellen somit auch für viele Trainer und Coaches eine neue, interessante, liebe und sehr dankbare Zielgruppe dar. 

Menschen mit Diabetes freuen sich wenn sie bemerken, dass speziell auf ihre Bedürfnisse eingegangen wird und sie fühlen sich in einer Gruppe oder einer Behandlung viel sicherer wenn sie wissen, dass ihr Trainer, Therapeut oder Coach sich mit dem Thema Typ 2 Diabetes gut auskennt.

Deshalb gibt es nun mein neues Fortbildungsangebot:

2 Vögel auf Ast

"Fortbildung: Begleitung von Menschen mit Typ 2 Diabetes"

Ich berate und behandle Menschen mit Diabetes seit mehr als 25 Jahren. In den letzten beiden Jahren habe ich ein großes Online Schulungsprogramm mit 400 Teilnehmern durchgeführt. Und auch sonst gibt es auf den Seiten der Zuckertante viele Angebote für Menschen mit Diabetes. Jetzt gehe ich einen Schritt weiter.

Ich gehe raus aus dem rein medizinischen Bereich und wende mich an alle, die mit Menschen oder Menschengruppen arbeiten. 

Ich möchte allen Leuten die mit Menschen arbeiten helfen, mit Diabetikern besser zurecht zu kommen und ich möchte sie dafür sensibilisieren, dass es da eine ganz große Gruppe von Menschen gibt, die gern überall mitmachen möchten und die sich freuen und die dankbar und glücklich sind, wenn man auf sie sensibel eingeht.

Was Diabetiker mögen.... und was nicht:

Ganz besonders schätzen Diabetiker wenn sie bemerken, dass ihr Gegenüber wirklich etwas von der Sache versteht. Denn es sind so viele Mythen und falsches Wissen über Diabetes im Umlauf, dass es für Diabetiker schwer ist ihren Weg da durch zu finden.

Gerade die Diabetiker, die sich recht gut auskennen und die gut zurecht kommen mit ihrer Krankheit sind genervt bis verärgert, wenn andere Menschen ihnen irgendwelche Ratschläge über Diät und Bewegung geben möchten von denen der Diabetiker, die Diabetikerin genau weiß, dass das nicht mehr dem heutigen Wissensstand entspricht. 

Diabetiker und Diabetikerinnen werden sich von solchen Personen auch auf anderen Gebieten, bei anderen Themen schwer leiten und beraten lassen, wenn sie schon misstrauisch geworden sind wegen des mangelnden Diabetes-Wissens ihres Trainers oder Coaches.

Vogerl bibbert

Die Ausgangslage

Es ist eine spannende Situation.

Hier Menschen mit Diabetes die gerne an Angeboten der Freizeitgestaltung, der Gesundheit, der Fitness teilnehmen möchten.

Da Trainer, Coaches, Therapeuten, die ungern mit Diabetikern arbeiten, weil sie spüren, dass sie zu wenig über Diabetes wissen. Dagegen muss man doch etwas unternehmen.

So habe ich meine neue Fortbildung ins Leben gerufen. Mein Kurs "Begleitung von Menschen mit Typ 2 Diabetes" beginnt jetzt im Winter 2021/2022.

Der Kurs

Ich biete eine solide, fundierte Fortbildung an und habe alles wichtige Wissen über Typ 2 Diabetes und vor allem auch über den Umgang mit eventuellen Zwischenfällen oder Notfällen zusammen getragen.

Daraus ist ein Kurs geworden, der 8 Wochen lang dauert und der mit einem Zertifikat beendet werden kann.

Das Zertifikat weist dann den Trainer, den Coach, den Therapeuten aus als jemanden, der geschult ist in der Begleitung von Menschen mit Typ 2 Diabetes.

Aufbau des Kurses:

8 Wochen, 8 Module

Jede Woche wird ein Modul freigeschaltet.

In jedem Modul gibt es

  • mehrere Videos mit Transkriptionen zum Mitlesen und Zusammenfassungen 
  • Audios,
  • Texte,
  • Übersichten
  • Übungen  zur Stress-Reduktion

die Ihnen das wichtige Wissen über Diabetes nahe bringen und die Ihnen helfen, Diabetiker und Diabetikerinnen besser zu verstehen.

Sie schließen jedes Modul mit einem interaktiven Quiz ab, bei dem Sie Fragen beantworten und so feststellen können, ob Sie die wichtigsten Inhalte des Moduls verstanden haben.

Unsere Kurs-Mappe

Um das ganze Wissen gut sammeln zu können, schicken wir Ihnen am Beginn des Kurses unsere große Kursmappe zu, in der wichtige Inhalte schon ausgedruckt enthalten sind. Sie können dann weitere Dateien aus dem Kurs ausdrucken und in die Mappe einhängen.

Kursmappen im Regal
online Arbeitsplatz

Live Fragestunden

Wir treffen uns jede Woche online zu einer Live-Fragestunde, bei der Sie alle Ihre Fragen mit mir direkt besprechen können. Wenn Sie einmal keine Zeit für diese Fragestunde haben, dann schicken Sie mir ihre Frage einfach vorab und ich beantworte sie dann in der Fragestunde. Und Sie können sich danach die Aufzeichnung ansehen.

Zertifikat

Nach dem letzten Modul können Sie, wenn Sie ein Zertifikat erwerben möchten, eine kurze schriftliche Arbeit anfertigen in der Sie darüber schreiben, in welchem privaten oder Berufs-Feld Sie mit Menschen mit Typ 2 Diabetes zu tun haben, und wie Sie das neue Wissen aus unserem Kurs in Ihrem Beruf oder in Ihrem Privatleben anwenden werden.
Vor allem auch: wie wollen Sie Zwischenfällen und Notfällen aufgrund des Diabetes vorbeugen und falls es doch passiert, wie können Sie gut darauf reagieren.

Denn das ist ja ein ganz wichtiger Bestandteil unseres Kurses.
Haben Sie keine Angst vor dieser schriftlichen Arbeit!
Wir geben Ihnen ein Formular an die Hand wo Sie genau sehen, was Sie bei uns erwartet und wo Sie einfach die verschiedenen Abschnitte in einem Word Dokument selbst ausfüllen können.

Wenn ich Ihre Arbeit bekommen habe, dann vereinbaren wir  einen Video Call in dem ich mit Ihnen noch einmal bespreche, in welcher Umgebung, in welchem Setting Sie in Kontakt kommen mit Menschen mit Diabetes.

Ich überzeuge mich davon, dass Sie wichtiges Wissen über Typ 2 Diabetes aus unserem Kurs mitgenommen haben.

Dann schicken wir Ihnen Ihr Zertifikat zu. Wunderschön ausgedruckt auf Papier natürlich, zum An-die-Wand-Hängen und elektronisch als Datei, so dass Sie es z.B. auf Ihrer Homepage verwenden können und so Interessenten und Interessentinnen darauf aufmerksam machen können, dass Sie die Fortbildung zur Begleitung von Menschen mit Typ 2 Diabetes absolviert haben. Was ja öffentlich zeigt, dass Sie gerne und kompetent mit Typ 2 Diabetikern arbeiten.

Inhalte der Fortbildung:

Wir haben drei große Bereiche.: Diabetes-Wissen. Diät, gesundes Essen bei Diabetes. Stressreduktion.

Diabetes-Wissen:

 Um zu verstehen, wo die Probleme von Diabetikern liegen ist es wichtig, dass Sie prinzipiell verstehen, was im Körper eines Menschen mit Diabetes geschieht.

Sie bekommen Informationen über den gesunden Zuckerstoffwechsel im Menschen und darüber, was dabei falsch läuft im Fall des Diabetes mellitus.

Dazu kommen noch Informationen über die wichtigsten Behandlungs-Möglichkeiten von Diabetes. Mit Tabletten, mit Insulin und mit den neuen Darm-Hormonen.

Dieses medizinische Wissen habe ich aufgeteilt in kleine Häppchen, von denen Sie in jedem der 8 Module ein paar serviert bekommen.
Es sind kurze Videos, die Sie sich immer auch als Audio anhören können, gerne auch mehrmals.
Sie können im Transkript mitlesen Wort für Wort. Und natürlich gibt es auch Zusammenfassungen zum Ausdrucken und in die Mappe Geben.

Diabetes-Diät:

Das Wissen über die Diabetes Diät, über gesundes Essen bei Typ 2 Diabetes haben wir auch in kleine Portionen aufgeteilt und auch hier gibt es kurze Videos, wo unsere Diätologin Ihnen immer wieder ein Kapitel nahe bringt, z.B.:
 Wie ist das mit Obst bei Diabetes?
Was ist zu sagen zum Thema Süßigkeiten, Mehlspeisen und Kuchen bei Diabetes? Und vieles meht…

Psychologie und Stressreduktion: 

Hier sind die Themen einerseits Krankheitsbewältigung und Krankheitsakzeptanz.

Und andererseits die Verringerung des Stress-Niveaus im Leben des je einzelnen Diabetikers, der je einzelnen Diabetikerin.

Wir wissen heute, dass Stress einen sehr schädlichen Einfluss auf uns Menschen hat. Ganz besonders auf die Zuckerwerte von Diabetikern. Durch Stress können Zuckerwerte stark ansteigen. Wenn Menschen lange Zeit unter erhöhtem Stress leiden, wird die "Einstellung" des Diabetes auch schlechter.

Gerade für Menschen mit Diabetes ist es wichtig, Methoden zu kennen mit denen sie selbst ihr Stressniveau regulieren können.

Deshalb habe ich im Sommer 2021 die Ausbildung zur MBCL-Lehrerin gemacht und zeige Ihnen in jedem Modul einfache Übungen für mehr Ruhe, Gelassenheit und Achtsamkeit im Alltag.
Das sind Übungen, die Sie einerseits selbst durchführen können, denn wir alle haben ja hin und wieder zu viel Stress und Belastungen in unserem Leben. Anderseits können Sie diese Übungen auch Menschen mit Diabetes anbieten, wenn das für Sie so passt.

Wer braucht diese Fortbildung?

alle Coaches, Trainer und Trainerinnen, Therapeuten aus folgenden Berufsfeldern:

  • Fitness,
  • Yoga und andere Methoden der Körperarbeit,
  • Physiotherapie
  • Lebensberatung
  • Psychotherapie
  • Coaching
  • Seniorenbetreuung
  • Reiseleitung
  • und vielleicht auch an Berufe im medizinischen Umfeld, die in ihrer Ausbildung nicht viel über Diabetes gehört haben.

Ich bin schon ganz neugierig, aus welchen Bereichen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen kommen werden.
Jetzt am Anfang führe ich mit jedem einzelnen Interessenten, mit jeder einzelnen Interessentin ein ausführliches Beratungsgespräch wo wir schauen können, ob diese Fortbildung für Sie passt.

Ich hoffe, dass meine neue Fortbildung eine gute Möglichkeit wird, damit Menschen mit Typ 2 Diabetes besser an den verschiedensten Aktivitäten teilnehmen können und sich immer häufiger gut aufgehoben und gut verstanden fühlen können.

Fragen?

Schreiben Sie mir gleich hier, oder schicken Sie mir eine Sprachnachricht., einfach auf das Mikrofon klicken.  Antwort kommt in 2 Werktagen, sonst bitte noch einmal melden!  

die Zuckertante Dr. Pusarnig


Die Zuckertante grüßt
und wünscht allzeit gute Werte!

  • […] Alles zu meinem neuen Angebot – der Fortbildung für alle, die mit Menschen(gruppen) arbeiten: Trainer, Coaches, Therapeuten, Reiseleiter,  Senioren- oder Behindertenbetreuer usw usw… https://www.zuckertante.at/fortbildung-begleitung-typ-2-diabetes/ […]


  • >

    Kennen Sie meinen Newsletter?